12.Märchenumzug in Bad Bibra am 14.12.2013

    Es war wieder soweit, es ist schon wieder ein Jahr rum, Bad Bibra hat gerufen zum Märchenumzug, nunmehr in der zwölften Auflage.
    Dieses Jahr habe ich mir die einzelnen Märchenbilder schon angeschaut bei der Aufstellung zum Umzug in der Thalwinkler Straße.
    Das hatte den Vorteil das man sich auch mal mit den Darstellern unterhalten konnte, wer sie sind und woher sie kommen.
    Viele Hoheiten habe ich dabei getroffen.
    Unter anderen die Gebietsweinkönigin Anne Meinhardt im Märchenbild "Rapunzel",
    die Gleinaer Weinprinzessin Lisa-Marie Kunth bei "Das tapfere Schneiderlein - Sieben auf einen Streich",
    die Lauchaer Weinprinzessin Susanne Rothe mit der Bad Kösener Weinprinzessin Susan Kloseck als "Schneeweißchen & Rosenrot", der Thüringer Weinprinzessin Sandra Warzeschka mit ihren Weinengeln und Vinoletto als "Der Hirsch mit dem goldenen Geweih".
    Außerdem die Bad Bibraer Quellenkönigin Jennifer Neumann mit ihrem Gefolge im Bild der "Drei Musketiere",
    die Arterner Salzprinzessin Sarah mit ihrer Hofdame im Abschlußbild.
    Nicht zu vergessen die Kranichfelder Rosenkönigin Lisa Sichert in einem sehr schönen Kostum als "Schneekönigin".
    Die Kostüme waren teilweise sehr aufwändig gestaltet, angefangen von herrlichen barocken Kleidern über Uniformen und Darstellungen von Märchenfiguren.
    Die einzelenen Märchenbilder werden hauptsächlich von Vereinen, Kindertagestätten, Kindergärten und Schulen der Umgegend dargestellt.
    Der Kostümverleih Sichert aus dem Thüringischen Kranichfeld steuerte kunstvolle Kostüme bei.
    Es wurden aber nicht nur Grimms Märchen dargestellt, auch Märchen von Hans Christian Andersen und aus 1001 Nacht.
    Der Märchenzug bestand aus 48 Bildern mit über 700 Mitwirkendnen, davon knapp 40 Märchendarstellungen.
    Auch Gäste aus Bad Bibra`s französichen Partnergemeinde St.Andrè de l`Eure aus der Region Haute-Normandie waren vertreten, erstmals als Teilnehmer des Umzuges.
    Besonderer Beifall fand ihre wunderbare Darstellung des Märchens "Des Kaisers neue Kleider", ebenso wie die des "Gestiefelten Katers".
    Die einzelnen Bilder des Zuges wurden von Sprechern erklärt und erläutert, wodurch er immer mal kurz zum halten kam.
    Das hab ich ausgenutzt um auch mal inmitten des Zuges zu fotografieren, bzw. mal weiter vor oder auch nochmal zurück zu gehen.
    Sechs Musikformationen hab ich gezählt, aus Bad Bibra, Wiehe, Berlstedt, Bad Frankenhausen, Wiehe, Burkersroda und Wohlmirstedt
    Zu Ehren der französischen Gäste hatte sich Bibra`s Bürgermeister mit der Quellenkönigin entschlossen die "Drei Musketiere" in sehr authentischen Kostümen dar zustellen.
    Das ist zwar kein Märchen, ebenso wie die Darstellung der Herzöge von Sachsen und Weißenfels der Interessengemeinschaft Thüringer Barock e.v. aus Erfurt.
    Aber die Kostüme waren echt sehenswert, die damaligen Herzöge haben ja in Bad Bibra früher "gekurt".
    Wochenlang haben Kindergärten, Schulen, Vereine geprobt und Betriebe, Handwerker sowie Hobbybastler die teilweise aufwändigen Kulissen gebaut.
    Von der örtlichen Feuerwehr wurde für die erforderliche Sicherheit gesorgt.
    Der Märchenumzug bewegte sich in Richtung Weihnachtsmarkt, wo er sich dann auflöste.

    12.Märchenumzug Bad Bibra 2013

    Auf dem Weg dorthin habe ich auch den Weihnachtsmann mit seinen beiden Weihnachtsengeln vom Radio SAW getroffen, natürlich mußte ein Foto sein, auch eines mit mir :-).
    Im Hof des alten Klosters zeigten Böttcher, Besenbinder, Schmied und ein Kettensägenschnitzer ihr Können und ihre Fertigkeiten.
    Auf dem größerem Platz waren dann die anderen schön weihnachtlich dekorierten Häuschen zu finden.
    Hier konnte man nach herzenslust schlemmen, von deftig bis süß und vorallem leckeren Glühwein.
    Auch Winzerglühwein von der Freyburger Winzervereinigung habe ich entdeckt und natürlich gleich mal probiert.
    Ebenso war allerlei an weihnachtlichen Präsenten wie Baumschmuck, Schnitzereien, Gewürze und vieles mehr im Angebot.
    In der Zwischenzeit tauchte der Weihnachtsmann auf dem Platz auf und beschenkte die Kleinen mit Süßigkeiten aus seinem Gabensack.
    Zum Abschluß des Umzuges spielten auf der kleinen festlichen Bühne noch einmal alle Musikformationen auf.
    Danach gab es noch ein Märchenspiel vom Kostümverleih Sichert.
    Eine Feuershow und ein musikalisches Feuerwerk bildete den Abschluß des Programmes, leider habe ich davon keine Aufnahmen mehr gemacht, es fing an zu regnen.
    Ich hatte mich schon auf den Heimweg gemacht, denn für Sonntag stand schon der nächste Termin für mich an, der Weihnachtsmarkt der Freyburger Winzervereinigung.

Ein paar Bilder vom märchenhaften Geschehen.

Inhalt

eXTReMe Tracker

Winzerfest-Countdown


;