16.Märchenumzug in Bad Bibra am 16.Dezember 2017.

    Deutschlands größter Märchenumzug in Bad Bibra

    Vormittag war ich noch in den Weinbergen von Naumburg und Roßbach zum Advent in den Weinbergen unterwegs.
    Danach begleitete ich einige Weinhoheiten nach Bad Bibra wo sie am Märchenumzug teilnahmen.
    Am 16. Dezember zog zum 16. Mal Deutschlands größter Märchenumzug durch das vorweihnachtlich geschmückte Finnestädtchen Bad Bibra.
    Punkt 15.00 Uhr begann das lebendige Märchenbuch langsam durch die Stadt zu ziehen und präsentierte in vielen Bildern bekannte Märchen die auch heute noch vielen Kindern bekannt sind.
    Ob Froschkönig, die Zertanzten Schuhe, Pippi Langstrumpf oder die Goldene Gans, das Feuerzeug oder Cinderella und des Kaisers neue Kleider - sie alle waren hier zu Gast und zogen von der Thalwinkler Straße zum traditionellen Weihnachtsmarkt im Bürgergarten.
    Viele Familien, Vereine, Schulen und Kindergärten sind seit langem dabei, bereiteten ihre Märchenbilder in liebevoller Kleinarbeit schon lange vor.
    Insgesamt zogen in etwa eineinhalb Stunden ca. 35 Märchenbilder und 7 Musikkapellen am Publikum vorbei, über 800 Teilnehmer gestalteten wieder diesen größten Märchenumzug Deutschlands.
    Das Wetter war bestens, nicht zu kalt vor allem trocken - sogar die Sonne ließ sich blicken - viele Bad Bibraer und Gäste säumten die Straßen.
    Bereits um 12 Uhr eröffnete der Weihnachtsmarkt im Bürgergarten und der Handwerkerhof im Pfarrhof.
    Im Pfarrhof wurde weihnachtliche Bastelei für Kinder angeboten und traditionelle Gewerke wie Drechsler, Schmied, Bogenbauer, Besenbinder und Kräuterfrau, stellten ihre Arbeit und Produkte vor.
    Auf dem Weihnachtsmarkt fand wieder eine Märchenrallye statt und eine kleine Eisenbahn zog ihre Runden. Weihnachtliche Leckereien und allerhand Geschenkideen rundeten den Weihnachtsmarktbummel ab, nicht zu vergessen auch den leckeren Punsch und Winzerglühwein.
    In diesem Jahr waren sehr viele Majestäten mit dabei, angefangen von der Quellenkönigin, den Weinmajestäten von Saale-Unstrut, der Salzprinzessin Artern, der Thüringer Meerjungfrau,
    der Mühlhäuser Pflaumenblütenkönigin, der Esperstedter Riedprinzessin, der Pößnecker Rosenkönigin, der Saalfelder Grottenfee, der Kölledaer Pfefferminzprinzessin, der Sondershäuser Weinprinzessin,
    der Bad Blankenburger Lavendelkönigin, der Bürgerler Keramikkönigin, der Thüringer Stollenkönigin, der Deutschen Nudelkönigin, der Faulunger Muskönigin bis hin zum Laubkönig aus Udersleben.
    18 Uhr fand vor der Bühne eine Feuershow statt, gefolgt von einem Höhenfeuerwerk eine Stunde später.
    Solange konnte ich aber leider nicht bleiben, weil ich mit meiner "Wochenendfamilie" - den Weinmajestäten - wieder zum Advent in den Weinbergen nach Roßbach wollte.

    Weitere Info's:
    www.maerchenumzug.de

Ein paar mehr Bilder vom märchenhaften Treiben.

Inhalt

Winzerfest-Countdown


;