95.Friedrich-Ludwig-Jahn Turnfest in Freyburg vom 18.-20.August 2017.

Auch in diesem Jahr luden der Landesturnverband Sachsen-Anhalt und die Jahn-, Wein- und Sektstadt Freyburg zum Traditionsturnfest an die Unstrut ein.
Am Wochenende fand wieder das traditionelle Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnfest in Freyburg statt, das nunmehr schon 95. in Folge.
Gegen 15 Uhr fand die Mitgliederversammlung Jahngesellschaft zum 25jährigem Jubiläum in der Jahnehrenhalle statt, hier übergab Hansgeorg Kling - längjähriger Präsident der Gesellschaft sein Amt an den bisherigen Vize Dr.Josef Ulfkotte.
Im Rahmen des Turn- und Sportfestes gab es am Freitag eine Jahnehrung an seinem Grab und gleichzeitig eine "Preview" für die Teilnehmer zur Sonderausstellung "Frisch Fromm Fröhlich Frau" im Jahnmuseum.
Unter diesem Motto wird die Emanzipation im Turnen und Sport bis 1945 beleuchtet.
Doch vor dieser Ausstellungsbesichtigung folgte die Kranzniederlegung mit Sportlerinnen und Sportlern sowie Mitgliedern der Jahngesellschaft und Vertretern aus der Lokalpolitik und Sportverbänden an seinem Grab im Hof des Jahnmuseums.
Angeführt von vier Fahnenträgern zog eine Ehrenformation auf dem kleinen Platz vor der Jahngrab im Museumshof auf, gefolgt von der ältesten noch aktiven Turnerin der Welt - Johanna Quaas aus Hohenmölsen.
Nach kurzen Ansprachen unter anderen von Dr.Josef Ulfkotte (Präsident der Jahngesellschaft), Innen- und Sportminister von Sachsen-Anhalt Holger Stahlknecht und Udo Mänicke (Freyburg`s Bürgermeister) erfolgte die feierliche Kranzniederlegung, abgerundet durch einen kleinen Sektempfang.
Aus Anlaß seiner Amtsübergabe wurde der langjährige Präsident Hansgeorg Kling geehrt.
Danach fand der inoffizielle Teil des Tages - ein geselliges Beisammensein im "Künstlerkeller" statt.
Am Samstag begannen mit den Eröffnungansprachen durch Freyburg's Bürgermeister Udo Mänicke und der Präsidentin des Landesturnverbandes Sachsen-Anhalt Gudrun Steinbach die diesjährigen Jahnwettkämpfe.
Denn offiziellen Startschuß, nach einigen kurzen Ansprachen und Ehrungen verdienter Kampfrichter und der ältestesten Teilnehmerin gab der Schirmherr Landrat Götz Ulrich.
Wettbewerbe fanden im Geräteturnen in verschiedenen Altersklassen weiblich und männlich, Jedermannturnen und dem Hans-Fischer-Test statt.
Am Samstag startete außerdem der 35.Jahn-Gedenklauf (6km und 2km).
Als Rahmenprogramme gab es den obligatorischen Turnerball, Disko Veranstaltungen im Schützenhausgarten und geführte Wanderungen durch das Unstruttal.
Noch etwas Statistik: 97 Turnvereine mit mehr als 650 vorangemeldeten Teilnehmern, 12 vetretene Landesturnverbände des Deutschen Turner-Bundes namen teil.
Ebenso waren auch wieder Gäste vom Österreichischen Turnerbund mit dabei.
Die ältesten Teilnehmer lagen in der Altersklasse von 70 Jahren - 92 Jahren.
Die älteste noch aktive Wettkampfturnerin der Welt - sie steht auch Guinness Buch der Rekorde - war Johanna Quaas vom SV Halle, der älteste Turner mit 82 Jahren startete für den MTV Gießen.

Weitere Informationen:
www.jahn-museum.de
www.landesturnverband-sachsen-anhalt.de

Ein kleiner Bildbericht.

Inhalt

eXTReMe Tracker

Winzerfest-Countdown


;