94.Friedrich-Ludwig-Jahn Turnfest in Freyburg vom 19.-22.August 2016.

Auch in diesem Jahr luden der Landesturnverband Sachsen-Anhalt und die Jahn-, Wein- und Sektstadt Freyburg zum Traditionsturnfest an die Unstrut ein.
Am Wochenende fand das traditionelle Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnfest in Freyburg statt, das nunmehr schon 94. in Folge.
Im Rahmen dieses Sportereignisses gab es am Freitag eine Jahnehrung an seinem Grab und gleichzeitig eine "Preview" für die Teilnehmer zur Sonderausstellung "Turnkunst" im Jahnmuseum.
Unter dem Motto Turnen in Kunst und Kunsthandwerk werden Grafiken und Plastiken verschiedener Künstler und auch ehemaligen Turnern bis zum 31.März nächsten Jahres gezeigt.
Doch vor der Ausstellungsbesichtigung folgte eine Kranzniederlegung mit Sportlerinnen und Sportlern sowie Mitgliedern der Jahngesellschaft und Vertretern aus der Lokalpolitik und Sportverbänden an seinem Grab im Hof des Jahnmuseums.
Angeführt von vier Fahnenträgern zog eine Ehrenformation auf dem kleinen Platz vor der Jahngrab im Museumshof auf, gefolgt von der ältesten noch aktiven Turnerin der Welt - Johanna Quaas aus Hohenmölsen.
Nach kurzen Ansprachen unter anderen von Hansgeorg Kling (Präsident der Jahngesellschaft) und Udo Mänicke (Freyburg`s Bürgermeister) erfolgte die feierliche Kranzniederlegung, abgerundet durch einen kleinen Sektempfang.
Aus Anlaß der Jahnehrung und des 94.Jahnturnfestes überreichte Rainer Brechtken - Präsident des Deutschen Turnerbundes der Museumsleiterin Manuela Dietz sechs "Jahn Briefe" für den Fundus des Museums.
Danach fand das Jahrestreffen der Jahn-Gesellschaft in der Weinlounge des Freyburger Schützenhauses statt, gefolgt von einem geselligen Beisammensein im "Künstlerkeller".
Für die Jugend gab es eine Disko auf der Bühne im Biergarten des Schützenhauses zum Ausklang des ersten Tages.
Am Samstag begannen mit der offiziellen Eröffnung durch Freyburg's Bürgermeister Udo Mänicke und der Präsidentin des Landesturnverbandes Sachsen-Anhalt Gudrun Steinbach, des Präsidenten des Deutschen Turnerbundes Rainer Brechtken die diesjährigen Jahnwettkämpfe.
Den offiziellen Startschuß gab der Landrat Götz Ulrich als Schirmherr der Veranstaltung.
Unter den Ehrengästen hab ich auch Gustav Adolf "Täve" Schur gesichtet, er war zu meiner Schulzeit Friedensfahrteilnehmer und auch Gewinner und Weltmeister.
Wettbewerbe fanden im Geräteturnen weiblich und männlich, Jedermannturnen und dem Hans-Fischer-Test statt.
Am Samstag starteten außerdem der 34.Jahn-Gedenklauf (6km und 2km).
Als Rahmenprogramme gab es den obligatorischen Turnerball und geführte Wanderungen durch das Unstruttal.
Außerdem gab es einen Empfang der Präsidentin des LTV/S-A Gudrun Steinabch und Freyburg's Bürgermeister Udo Mänicke in der Weinlounge des Schützenhauses für geladene Gäste.
Gefolgt von einem geselligen Beisammensein im Freyburger "Künstlerkeller" sowie einen Liederabend unter dem Motto "Turner auf zum Singen" in der Gaststätte "Zur Haldecke", sowie wieder Disko am Schützenhaus.
Der Sonntag endete nach Abschluß der Turnwettbewerbe so gegen 13 Uhr.
Noch etwas Statistik: 107 Turnvereine mit mehr als 800 vorangemeldeten Teilnehmern, 13 vetretene Landesturnverbände des Deutschen Turner-Bundes namen teil.
Die ältesten Teilnehmer lagen in der Altersklasse von 70 Jahren - 90 Jahren.

Weitere Informationen:
www.jahn-museum.de

Ein kleiner Bildbericht.

Inhalt

eXTReMe Tracker

Winzerfest-Countdown


;