3.Welterbewandertag unter dem Motto "Alles in Bewegung: Kultur und Natur warten auf Entdecker" am 15.April in und um Schulpforte.

    Am Samstag fand der 3.Welterbewandertag unter dem Motto "Alles in Bewegung: Kultur und Natur warten auf Entdecker", veranstaltet vom Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut in enger Zusammenarbeit
    mit dem Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland e.V. und dem Tourismusverein Saale-Unstrut statt.
    In diesem Jahr stand das Zisterzienserkloster, die Landesschule Schulpforte und seine Umgebung im Mittelpunkt des Geschehens.
    Eingeladen waren alle, welche die Besonderheiten unserer hochmittelalterlichen Kulturlandschaft erkunden wollten.
    So etwa 470 Wanderer (mehr als doppelt soviel wie sich eigentlich angemeldet hatten, wie zu erfahren war) nahmen am dritten Welterbewandertag, bei teilweise nicht gerade angenehmen Wetter teil.
    Angeboten wurden acht veschiedene Touren, darunter Radtouren und Wandertouren.
    Breit gestreut war damit für alle etwas dabei, für ambitionierte Wanderer die Tour von Kloster zu Kloster - von Memleben über den Orlas Richtung Bad Bibra, über die Hochfläche ins Hasselbachtal, Schenkenholz zum Göttersitz, hinab zum Landesweingut nach Kloster Pforta - immerhin ca.32km über Berg und Tal.
    Aber auch für "Gelegenheitswanderer" gab es Touren in und um das Kloster von 2,5km bis ca.18km.
    Auch zwei Radwandertouren waren dabei - jeweils von etwa 32km und ca.50km.
    Start und Ziel war jeweils das Kloster Schulpforte außer der Wanderung von Kloster zu Kloster, sie startete in der Kaiserpfalz im Kloster Memleben.
    Den Starschuß gab Landrat Götz Ulrich pünktlich 10 Uhr.
    Die ausfühlicheren Beschreibungen aller angebotenen Touren sind weiter unten bei den Links zum Flyer nachzulesen, diese Angaben lassen sich natürlich auch bestens individuell nutzen um unsere herrliche Wein- & Kulturlandschaft zu erkunden.
    Ich war mit der Großjenaer Weinprinzessin Juliana bei der Tour 1 "Kloster, Quelle, Kirche" mit dabei.
    Unsere Tourbegleiterin Frau Maser war erfreut das auch eine Weinhoheit bei uns mitgewandert ist.
    Wir haben zuerst das Klostergelände etwas erkundet - immer mit den entsprechenden Erläuterungen von Frau Maser - und haben dann entlang der kleinen Saale das Gelände verlassen um zu Klopstockquelle zu gelangen.
    Unsere kleine Truppe begleitete eine gute Bekannte, Marie-Luise im Auftrag des MDR Fernsehens für die Sendung Sachsen-Anhalt heute.
    Enlang der Klostermauer wanderten wir zum Torhaus wo wir wieder ins Klostergelände kamen, das nächste Ziel war die Kirche.
    Die Zisterziensermönche haben ja den Weinbau an Saale und Unstrut gebracht, Hinweise dazu findet man aller Orten wenn man aufmerksam auf die kleinen Dinge achtet.
    So findet man in Stein gehauene Weinblätter, Trauben und Ranken, an vielen Kapitellen von Säulen ebenfalls Abbildungen von Wein, sogar in vielen alten Fenstern sind Darstellungen zu sehen.
    Gegen 13 Uhr endete unsere kleine Wanderung am Kräuter-, Wein- und Obstgarten der Landesschule, hier gab es dann auch Stärkungen in "flüssiger und fester Form".
    Kurz nach 14 Uhr trafen unsere Gebietsweinkönigin Sandra und in ihrem Gefolge die Weinprinzessinnen Anita (Freyburg) und Steffi (Thüringen) ein um die Wanderer am Zielort wieder in Empfang zu nehmen.
    Zusammen mit Sandra, Steffi und Anita machten wir danach noch eine kleine "Privatführung" - Sandra hatte in Schulpforte die Schulbank gedrückt - zur Sternwarte.
    Diese wurde etwa 1950 errichtet, die Kuppel wird in Handarbeit geöffnet und das Teleskop ist noch im Originalzustand bestens erhalten.
    Ich hätte ja gern mal "durchgeguckt" aber am Tage und Wolkenverhangenen Himmel lohnt es nicht, aber irgendwann wird es ja mal abends möglich sein.
    Trotz des teilweise miesen Wetters war der 3.Welterbewandertag doch sehr gut besucht und die Angebote auch für die individuellen Besichtigungen wie z.B. der historischen Bibliothek,
    der Sternwarte oder der Dombauhütte waren für die Teílnehmer des Wandertages kostenfrei und wurden rege genutzt.
    Für uns war der Tag aber noch nicht zu Ende, auf unserem "Terminplan" stand für den Abend noch die Festveranstaltung zum 80jährigen Jubiläum der Steigraer Weinbaugemeinschaft und die Krönung der neuen Steigraer Weinhoheit.
    Ein paar Fotos vom Tag findet ihr weiter unten.

    Weitere Informationen zum Thema unter:
    www.welterbeansaaleundunstrut.de
    www.naturpark-saale-unstrut.de
    Flyer Welterbewandertag 2016

Ein paar mehr Impressionen vom Tage

Inhalt

eXTReMe Tracker

Winzerfest-Countdown


;