Tag der offenen Tür im Regionalstudio des MDR in Naumburg.

Heute war ich mal wieder in Naumburg unterwegs und habe Charlotte Kayatz besucht.
Der MDR hatte zum Tag der offenen Tür in sein neues Regionalstudio eingeladen.
Bisher war das Regionalstudio in der Engelgasse präsent, seit ein paar Tagen ist es nun in seinem neuem Domizil am Markt 6, im sogenannten Schlösschen zu finden.
An seinem neuen Platz mitten im Naumburger Zentrum ist es präsenter und nun auch barrierefrei zu erreichen.
Der Vormittag war den geladenen Gästen vorbehalten, unter anderen war Landrat Götz Ulrich, der ehemalige Landrat Harri Reiche, sowie Vetreter der Stadt, der Museen und des Welterbevereins zu Gast.
Vom MDR war die Direktorin des MDR Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt, Elke Lüdecke und die Leiterin des Regionalstudios aus Halle, Marion Gunkel zugegen.
Aber ab 13:30 Uhr war dann für alle offen.
Reporterin Charlotte Kayatz, die seit zwei Jahren Nachrichten und Geschichten aus dem Burgenlandkreis für Radio, Fernsehen und Online liefert, freute sich über die vielen Besucher.
Nach ihrem Babyjahr freute sie sich besonders, nun in den neuen Räumen arbeiten zu können, obwohl sie ja sicher die meiste Zeit unterwegs sein wird.
Durch ihre ständige Präsenz wird auch wieder mehr aus dem Burgenlandkreis im Radio, Fernsehen und auch Online zu hören und zu sehen sein.
Besonders interessant war die Gelegenheit mal hinter die Kulissen zu schauen, um zu sehen was da so in einem Studio passiert.
Sprachbeiträge wurden zusammengeschnitten, Livebeiträge direkt übertragen, Fotos in der Onlineredaktion aufbereitet, Videoaufnahmen gemacht, alles konnte man "Live" beobachten.
Ich konnte mal Conny Müller - sie arbeitet normalerweise im halleschen Regionalstudio - beim schneiden eines Tonbeitrages über die Schulter schauen, er wurde wenig später von MDR Radio Sachsen-Anhalt gesendet.
Andrè Plaul aus dem Magdeburger Landesstudio war gerade dabei, seine eben gemachten Fotos für den Onlineauftritt des Senders zu bearbeiten, wenig später waren sie schon im Netz zu sehen.
Gegen 16 Uhr trafen die Kinder der Naumburger Domsingschule ein, sie brachten auf der Treppe zur Wenzelskirche weihnachtliche Lieder und zum Abschluß ihres Auftrittes auch das 'Naumburglied' zu Gehör.
Danach wieder hinein ins warme Studio, hier wurde der große Stollen durch Charlotte angeschnitten und auch gleich die Kostproben an alle verteilt:-).
Natürlich wurde auch die Gelegenheit genutzt, ein kurzes Interview mit den kleinen Sängerinnen zu machen.
Hier noch ein Link für weitere Info's:
www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/tag-der-offenen-tuer-mdr-studio-naumburg100.html

Nun ein paar mehr Bilder vom Tag.

Inhalt

eXTReMe Tracker

Winzerfest-Countdown


;