"Projekt Erdung" - Ausstellungseröffnung im Jahnmuseum Freyburg zum Thema Autismus.

    Am Samstag dem 3. Mai wurde eine Fotoschau im Jahnmuseum Freyburg eröffnet.
    Nach der Ausstellung mit Bildnissen vom Turnvater Friedrich Ludwig Jahn folgt nun eine neue Exposition.
    "Projekt Erdung" - stellt Prominente Personen an ihren privaten Orten der inneren Ruhe dar.
    Es gibt verschiedene Rückzugsorte, an denen man sich von der Hektik und dem Stress des Alltages erholen und entspannen kann, jeder einzelne hat da so seine Strategie.
    Die Initiatoren des Projektes Thomas Kinnigkeit als Fotograf zusammen mit Christopher Wilke und Diana Dademasch möchten damit für das Thema Autismus sensibilisieren.
    Es sollen nicht nur die besinnlichen Orte dargestellt werden, sondern wie schon erwähnt, der Besucher für die diese angeborene Störung des Gehirns in der Wahrnehmung und Informationsverarbeitung - den Autismus - interessiert werden.
    Denn auch für Autisten sind solche Orte enorm wichtig.
    Neben von Autismus betroffenen Kindern im Bekanntenkreis war die Begegnung mit der autistischen Künstlerein Gee Vero ein Beweggrund für die Entstehung des Projektes.
    Viele Prominente haben sich bereit erklärt, sich extra dafür an ihren persönlichen Rückzugsorten zur inneren Ruhe fotografieren zu lassen.
    Anderthalb Jahre haben die "Macher" dafür gebraucht. Die Bilder der Ausstellung zeigen nur eine kleine Auswahl, alle zusammen sollen in einem Bildband veröffentlicht werden.
    Das Thema Ruhe und Rückzug ist nicht nur für autistische Menschen wichtig, dies bringen die Fotos zu Ausdruck, in der heutigen Zeit ist es wichtig solche Orte zu haben.
    Nun fragt man sich warum eine solche Ausstellung im Jahn Museum, hier geht es ja eigentlich im weiteren Sinne um Sport.
    Die Erlöse und Spenden der Ausstellung und des Bildbandes gehen an die Autismusambulanz Halle, wo damit auch sportliche Aktivitäten für Autisten gefördert werden sollen.
    Damit ist diese Beziehung zum Museum wieder hergestellt.
    Nebenbei war zu erfahren das auch das Weingut Lückel aus Freyburg eine Weinsonderedition als Spende beisteuert.
    Museumsleiterein Manuela Dietz eröffnete die Ausstellung, begleitet von Grußworten des Freyburger Bürgermeisters Udo Mänicke und dem Fotografen Thomas Kinnigkeit.
    Die Leiterin der Autismusambulanz Halle, Susann Bölzle informierte in einem kleinen Vortrag über die Wirkungsfelder einer Autismusambulanz.
    Gee Vero - eine autistische Künstlerin stellt einige ihrer Werke aus ihrem Kunstprojekt "The Art of Inclusion" zeitgleich hier in Freyburg aus.
    Sie gibt Vorträge, Seminare, Weiterbildungen und Beratungen für dieses Thema.
    Einen kurzen Vortrag zum Thema "Autismus - (m)eine andere Wahrnehmung" von ihr folgte dem von Frau Bölzle.
    Es hatten sich einige der Prominenten persönlich zur Eröffnung angekündigt, unter anderen auch Rolf Hoppe, er konnte leider nicht kommen.
    Aber Paul Frielinghaus (Ein Fall für zwei) habe ich gesehen und auch Sabine Vitua (bekannt aus vielen TV Produktionen unter anderem Pastewka).
    Die Ausstellung ist noch bis zum 1. August diesen Jahres zu besichtigen.


    Weitere Informationen:
    www.bareface.jimdo.com
    www.jahn-museum.de/


Mehr Fotos von der Ausstellung

Inhalt

eXTReMe Tracker

Winzerfest-Countdown


;