20 Jahre Deutsche Einheit - Festveranstaltung des Burgenlandkreises am 3.Oktober 2010 in Freyburg

Die zentrale Feier des Burgenlandkreises 20 Jahre Deutsche Einheit fand in Freyburg statt.
Unter der Regie des Heimatvereins Freyburg e.V., unter Vorsitz von Martin Bertling Bürgermeister a.D.,
wurde nach Freyburg eingeladen.
Eröffnet wurde das Programm durch den Fanfarenzug aus Großjena mit fröhlichen Klängen an der Jahn Ehrenhalle.
Die Festveranstaltung, die vom Heimatverein und der Friedrich - Ludwig - Jahn -Gesellschaft gestaltet wurde,
fand danach in der Jahn Ehrenhalle statt.
Nach kurzen Grußworten von Martin Bertling Bürgermeister a.D und Vorsitzenden des Heimatvereins,
sowie dem Bürgermeister der Stadt Freyburg Udo Mänicke,
hielt der Präsident der Jahn Gesellschaft Hansgeorg Klink , passend zum Anlass,
den Festvortrag zum Thema "Friedrich Ludwig Jahn und die deutsche Einheit".
Anschließend wurde unter einer 20 jährigen Eiche von den Stiftern Dorothea und Martin Bertling ein Gedenkstein in Form eines Meilensteines anläßlich des Jubiläums enthüllt.
Begleitet wurde dieser Akt durch den Posaunenchor Freyburg mit verschiedenen Chorälen, einer Ansprache vom Pfarrer der Kirchgemeinde Freyburg Sven Hanson und einem kleinem militärischen Zeremoniell
von Soldaten und Offizieren des Sanitätsregimentes der Bundeswehr aus Weißenfels.
Unter den Klängen des Fanfaren zog man dann Richtung Marktplatz, wo dann die eigentliche Feier weiterging.
Hier wurde dann mit militärischen Zeremoniell die Staatsflagge unter den Klängen der Nationalhymne und Salut des Schützenvereins Freyburg gehisst.
Die Musikschule des Burgenlandkreises begleitete den Städtischen Männerchor Freyburg, den Lindenchor Kirchscheidungen,
die vereinigten Kirchenchöre Freyburg, Balgstät und Saubach und den Chor des Gymnasiums Laucha.
Dargeboten wurde unter anderem, die Nationalhymne, die Europahymne "Ode an die Freude" und auch der Gefangenenchor aus Verdis Oper "Nabucco".
Die Festrede hielt Reiner Haseloff - Wirtschaftsminister von Sachsen - Anhalt.
Gastredner waren auch verschiedene Landräte wie Harri Reiche (Burgenlandkreia), Dietrich Kübler (Odenwaldkreis) und Matthias Wilkes (Hessische Bergstraße).
Viel Beifall gab es auch für die Folklore Darbietungen eines Ensembles aus der slowakischen Partnerstadt Skalica,
die auch mit einigen offiziellen Vertretern angereist war.
Zu späterer Stunde spielte die Band " Rest of Best" aus Weimar auf der Bühne und mitten im Publikum.
Ich denke mal so um die 1000 Menschen haben auf dem Marktplatz gefeiert, der von verschiedenen Ständen umrahmt war. Es gab von Kaffee und Kuchen über Eis, Bier, Wein und Sekt, sowie deftigen Speisen eine reichliche Auswahl.
Es war wie ein kleines Winzerfest. Wäre übrigens keine schlechte Idee, so etwas wie ein kleines "Nachwinzerfest" zu feiern :- ).
Zum Ausklang gab es noch ein sehr beeindruckendes Höhenfeuerwerk - alle Achtung das war echt sehenswert.
Dank dem ausrichtenden Heimatverein und den Sponsoren war es ein sehr schöner Tag.

Natürlich sollen auch ein paar Fotos nicht fehlen

Inhalt

eXTReMe Tracker

Winzerfest-Countdown


;