Kurzbesuche auf den Federweißer Festen im Winzerhof Gussek Naumburg und im Weingut Der Steinmeister Roßbach.

Naumburg und Roßbach 16.09.2017 J.L.

Winzerhof Gussek, Weingut Der Steinmeister.

Am Wochenende, besonders am Samstag häuften sich wieder die Termine.
Juliana hatte mir ihren Tagesplan für den Samstag geschickt, vier Termine standen da drauf, ein ambitioniertes Programm.
Natürlich hab ich sie und noch einige andere Weinhoheiten von Saale-Unstrut dabei gern begleitet.
Erste Station war Winzerhof Gussek in Naumburg, hier hatten wir uns so gegen 12 Uhr verabredet.
Nach und nach trafen die Weinkönigin Juliana, die Weinprinzessinnen Ann-Kathrin, Jenny, Lea und Nicole ein.
Der Chef des Hauses Andrè Gussek empfing uns recht erfreut, das sich so viele Weinhoheiten die Ehre gaben, ihm einen Besuch zum Federweißerfest abzustatten.
Viel Zeit hatten wir ja nicht, eine Stunde später stand ja schon der nächste Termin an, aber für ein paar Tropfen zum probieren, interessante Gespräche und Fotos hat es gereicht.
Zum Schluß noch Autogramme da gelassen, bevor es auch schon wieder weiter ging.
Zweite Station für heute war ein Besuch im Weingut Der Steinmeister, in Roßbach in den Weinbergen gelegen.
Traditionell feiert die Schankwirtschaft Der Steinmeister mit Zwiebelkuchen, Federweißer und Musik den Beginn der Weinlesezeit -
die schönste Zeit im Weinberg.
Gegen 13 Uhr sind wir "eingeflogen', hier kam noch Laura zu uns dazu und im Garten spielte die Band Paternoster aus Jena.
Das Federweißerfest war schon recht gut besucht, wenn man bedenkt es war ja grade erst mal Mittags.
Begrüßt wurden wir von Maria Wartenberg und Heinrich Sauer, natürlich mit einem Federroten vom Regent - er hatte eine herrlich dunkelrote Farbe und einen noch besseren Geschmack.
Elisabeth - sie war vor Juliana Weinprinzessin in Großjena - hatte eine leckere Kürbissuppe gekocht, die wurde natürlich gleich probiert ;-).
Nach der Begrüßung der Gäste und Vorstellung der Weinhoheiten hab ich mir schon mal einen Platz
für das Erinnerungsfoto zusammen mit der Chefin ausgeguckt.
Die Zeit vergeht immer wie im Fluge, der nächste Termin rückte schon näher, das Hoffest im Landesweingut Kloster Pforta, also hieß es verabschieden und weiter.

Einige Eindrücke davon.

Inhalt

eXTReMe Tracker

Winzerfest-Countdown


;