Zum 4.Welterbewandertag unterwegs rund um Schloss Neuenburg in Freyburg.

Freyburg 22.04.2017 J.L.

Schloss Neuenburg.

Am Samstag fand der 4.Welterbewandertag unter dem Motto "Wir sind auf dem Weg", veranstaltet vom Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut
in enger Zusammenarbeit mit dem Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland e.V., dem Saale-Unstrut-Tourismus e.V. und der Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt statt. Dank für die tatkräftige Unterstützung gilt den Vereinigten Domstiftern, Stiftung Schulpforta, Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben, der Städten Freyburg und Naumburg, dem Weinbauverband Saale-Unstrut e.V., der Rotkäppchen Sektkellerei, dem Burgenlandkreis sowie den Gästeführern und den ehrenamtlichen Helfern.
In diesem Jahr stand das Schloss Neuenburg in Freyburg und seine Umgebung im Mittelpunkt des Geschehens.
Eingeladen waren alle, welche die Besonderheiten der hochmittelalterlichen Kulturlandschaft rund um die Neuenburg erkunden wollten.
Angeboten wurden acht veschiedene Touren, darunter Radtouren und Wandertouren.
Breit gestreut war damit für alle etwas dabei, für ambitionierte Wanderer die Tour von Kloster zu Kloster - von Memleben über die Großwangener Altenburg,
Aufstieg am Schwalbes-Tal durch die Nebraer Steinbrüche durch das Dissau Tal zum Schloss Burgscheidungen hinauf zur Steilkante der Querfurter Platte
wieder hinab gen Weischütz unterhalb der Freyburger Schweigenberge hinauf zur Neuenburg- immerhin ca.33m über Berg und Tal.
Aber auch für "Gelegenheitswanderer" gab es Touren in und um die Neuenburg, Freyburg, Naumburg von 4km bis ca.18km.
Auch drei Radwandertouren waren dabei - jeweils von etwa 21km bis ca.36km.
Zusätzlich standen noch zwei Wanderungen zum Thema Wein durch die Steillagen mit Winzer Feetz auf dem Programm.
Start und Ziel war jeweils das Schloss Neuenburg, außer den Wanderungen von Kloster zu Kloster und von Uta zur Elisabeth, sie starteten in der Kaiserpfalz im Kloster Memleben, bzw. am Naumburger Dom.
Am Zielort wartete dann der 'gemütlichere' Teil des Tages - Essen und Trinken zum Ausklang.
Der 4.Welterbewandertag war trotz des anfangs unsicheren Wetters doch wieder recht gut besucht und die Angebote auch für die individuellen Besichtigungen wie z.B. den Sonderausstellungen in der Neuenburg, im Dicken Wilhelm, und dem Weinmuseum waren für die Teílnehmer des Wandertages kostenfrei und wurden rege genutzt.
Im Domänenhof gab es auch ein kleines Rahmenprogramm, ein geführter Spaziergang mit Hans-Joachim Jasiulek um die Neuenburg, musikalische Unterhaltung durch einen Posaunenchor, ein Falkner zeigte ein paar seiner Vögel und neu in diesem Jahr eine Luftballonaktion wo sich jeder Teilnehmer mit eine Kärtchen "Ich war dabei" beteiligen konnte.
Die Entscheidung der Aufnahme in die UNESCO Weltkulturerbeliste fällt übrigens im Juli bei der 41.Tagung des Welterbekomitees in Krakau.

Weitere Informationen:
www.welterbeansaaleundunstrut.de
www.schloss-neuenburg.de

Ein kurzer Überblick.

Inhalt

eXTReMe Tracker

Winzerfest-Countdown


;